Location: Startseite > Pressedienst > Schuljahr 2012/2013 > Gefahren und Chancen des Internets
Sprach-Datei
Einstellungen
Fontsize:
Letzte Änderung
17.11.2017, 11:30

Gefahren und Chancen des Internets

Projekte für Schüler und Eltern an der Gemeinschaftsschule Illingen

Illingen. Schüler und Schülerinnen der Klassenstufe 8 und 9 der Gemeinschaftsschule Illingen wurden in einem mehrstündigen Projekt über Gefahren, die die Internetnutzung bringt, aufgeklärt. Gleichzeitig wurde ihnen aber auch gezeigt, wie sinnvoll ein verantwortungsvoller Umgang mit dem Netz sein kann. Am 9. Oktober wird die Veranstaltungsreihe mit einer Information der Eltern fortgesetzt werden.

Computer und Internet sind aus der modernen Zeit nicht mehr wegzudenken, auch nicht aus dem Leben der Heranwachsenden. Laut JIM-Studie, einer Untersuchung zur Mediennutzung von Jugendlichen, sind 90% der Jugendlichen täglich oder mehrmals in der Woche online. Doch das Internet birgt Gefahren und für Eltern stellt der Umgang mit diesem Medium häufig ein Rätsel dar. Aus diesem Grund hat sich die Gemeinschaftsschule Illingen entschlossen, Schüler und Eltern mit den Projekten  „Neue Medien positiv erleben“ und  „Cybermobbing“ für das Problem zu sensibilisieren.

Peter Sonnhalter, Dozent des Landesinstitutes für Präventives Handeln, wies die einzelnen Klassen in den richtigen Umgang mit dem Internet ein. Die Veranstaltung bestand für jede Gruppe aus drei Modulen zu jeweils zwei Unterrichtsstunden. 

Die erste Sitzung beschäftigte sich mit den „Sozialen Netzwerken“, in denen fast alle beteiligten Schüler aktiv sind. Dass sie durch die Teilnahme an solchen Netzwerken aber absolut „durchsichtig“ und berechenbar werden, wurde vielen erst nach den beiden Stunden klar.Das zweite Modul informierte über Persönlichkeits- und Urheberrechte. Was darf ich mir legal aus dem Netz herunterladen und wann mache ich mich strafbar?

In der dritten Veranstaltung ging es um Cybermobbing. Hier zeigte sich, wie viele Jugendliche persönlich davon betroffen sind und wie belastend dieser Tatbestand für die Opfer ist. Aber es wurden auch Wege präsentiert, sich zu wehren.

Weil die teilnehmenden Jugendlichen fast täglich mit dem Internet in Berührung kommen, war die Aufmerksamkeit sehr hoch. Zum großen Erfolg hat auch die außergewöhnliche Sachkompetenz von Dozent Peter Sonnhalter beigetragen.

Um auch den Eltern einen Einblick in Urheber- und Persönlichkeitsrechte, Cybermobbing, Verbreitung Sozialer Netzwerke und ähnliches zu geben, lädt die Gemeinschaftsschule Illingen alle Interessierten  am Dienstag, dem 9. Oktober, zu einer weiteren Veranstaltung mit dem Thema „Gar nicht nett im Internet“ ein. Hierbei wird wieder Peter Sonnhalter, diesmal unterstützt von Gernot Müller, Polizeihauptkommissar, zu dem brisanten Thema referieren. Die sehr hohe Anzahl von Anmeldungen zu dieser Veranstaltung zeigt das Interesse der Eltern an diesem Thema.

Initiiert wurde das Projekt durch Realschullehrerin Gabriele Treitz. Einen Teil der Unkosten trug der Schulförderverein.

Informations-Veranstaltung „Gar nicht nett im Internet

Dienstag, 9.Oktober 2012, 18.oo Uhr

Gemeinschaftsschule Illingen

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »